Kindergeburtstag – gut organisiert

Familie

Kinderparty ohne Stress

Kaum hat das neue Jahr begonnen, steht bei uns bald der nächste Kindergeburtstag an.

Das Kind freut sich: endlich Geburtstag! Die Eltern denken sich: Oh Gott, die Feier! Möchte man so eine Fete möglichst ohne Stress hinter sich bringen, gibt es einiges zu beachten.

Wie kommt man gut durch die Kinderparty?

9 goldene Regeln für einen gelungenen Kindergeburtstag


1. Immer Hilfe organisieren, den Partner, eine gute Freundin oder jemanden aus der Verwandtschaft. Versuche nicht, alles alleine zu stemmen. Es ist immer gut jemanden zu haben, der sich z.B. ums Essen kümmert, während Du ein Spiel betreust.

2. Termin frühzeitig festlegen: Einladungen spätestens zwei Wochen vorher verteilen. Gerade wenn die Feier am Wochenende stattfinden soll solltet Ihr frühzeitig einladen. So können alle mit ausreichend Luft planen und niemand muss Last Minute Geschenke besorgen oder Termine jonglieren.

3. Anzahl der Gäste festlegen: Die Zahl der Geburtstagsjahre entspricht (in etwa) der Zahl der Gäste. Im Sommer, wenn Ihr drsußen feiert, dürfen es eher ein paar Kinder mehr sein, als im Winter, wenn Ihr überwiegend drinnen sein werdet.

4. Wer wird eingeladen?: Das darf der kleine Gastgeber ganz allein entscheiden. Es ist seine Party. Bitte nicht mit „gesellschaftlichen Verpflichtungen“ argumentieren. Auch wenn das Kind bei einem anderen Kind zu Gast war, wenn es dieses nicht einladen möchte, dann muss es auch nicht.

5. Nicht übertreiben: Geburtstagspartys sind kein Wettbewerb unter Eltern, wer die tollste Party für die Kids schmeißt. Wer die Bilder der tollsten Mottopartys bei Pinterest sieht, ist schnell versucht einen riesen Aufwand um Thema, Dekoration usw. zu machen. Meist ist das für die Kinder aber überhaupt nicht wichtig. Für sie zählt der Spaß, den sie gemeinsam mit ihren Freunden haben und nicht, ob die Einladungen zur Farbe der Servietten und Cupcake Topper passt. 😉

6. Ablauf grob planen, aber flexibel bleiben. Manchmal möchten sich die Kinder auch einfach alleine beschäftigen und sind zufrieden einfach nur spielen zu können. Oder sie haben so viel Spaß an einem Spiel, dass sie dieses fünfmal wiederholen möchten. Jetzt bitte nicht drängeln und auf den Zeitplan beharren. Wenn alle Kinder Spaß haben, ist das Ziel doch erreicht. Ganz ohne Planung wird es aber auch nichts. Zu schnell driftet die Party dann in wilde Anarchie ab. 🙂

7. Alles vorher bereitlegen, damit keine unfreiwilligen Lücken entstehen und lieber noch eine Spielidee mehr in petto haben, wenn alles schneller geht als gedacht. Manchmal kommt ein geplantes Spiel nicht so gut an und man muss schneller zum nächsten Punkt übergehen als geplant. Dann ist es gut, wenn man noch ein Ass aus dem Ärmel schütteln kann.

8. Einfaches Essen: ideal ist Fingerfood, z.B. Snackteller mit Gemüse, kleinen Würstchen, Crackern, Pizzataschen, kleine Hähnchennuggets. Die Kinder wissen aufwändiges Essen meist eh nicht zu schätzen und sind auch viel zu beschäftigt und aufgedreht als dass sie allzu lange am Tisch sitzen bleiben. Da sind kleine Häppchen ideal.

9. Anfang und Ende planen – ein stimmungsvoller Ein- und Ausstieg rahmt den Kindergeburtstag ein und bedeutet allen Anwesenden, wann die Party losgeht und wann es Zeit ist, sich zu verabschieden. Das können beispielweise eine kleine Begrüßungs- und Abschiedsrunde sein in der man zusammen im Kreis sitzt und ein Lied singt oder ein kleines Spiel macht.

Ein gelungener und entspannter Kindergeburtstag war es dann, wenn alle müde und zufrieden nach Hause gehen, das Geburtstagskind glücklich ist und die Eltern abends erleichtert aufatmen können. Das wäre wieder einmal für ein Jahr geschafft!

Wie feiert Ihr am liebsten Kindergeburtstage? Hast Du einen ultimativen Tipp zur Organisation?​ Ich freue mich auf Deine Kommentare!

Der Onlinekurs, der dir hilft, dein Mamasein endlich wieder zu lieben.

Entdecke den Onlinekurs, der vielbeschäftigten Müttern hilft, endlich weniger Stress und mehr Zeit zu haben.


​Meine detaillierte Schritt für Schritt Anleitung hilft dir dein Zuhause von Grund auf auszumisten und wieder mehr ​Freiraum zum Leben zu schaffen.


Befreie dich vom überflüssigen Ballast und lebe ein Familienleben voll Freiheit und Leichtigkeit!


Ich helfe dir, deine Überforderung zu überwinden, dein Leben in die Hand zu nehmen und gemeinsam mit deiner Familie einfach gut zu leben. Mit meinem Online Videokurs schaffst du es endlich dein Zuhause grundlegend zu entrümpeln und in Ordnung zu bringen.


  • Mama chillt sagt:

    Sehr schöner Text, Nicole. Ich kann alle deine Tipps genau so unterschreiben. Das einzige was ich schade finde, ist, dass viele Eltern den Geburtstag immer nur als puren Stress ansehen. Natürlich ist der Tag anstrengend, aber in ein paar Jahren werden es genau diese Tage sein, an die wir als Eltern zurückdenken. Und wenn das Kind happy ist mit seinem Fest, haben doch alles prima gemacht. Ich habe hier auch mal über die zehn Dinge geschrieben, die ich über Kindergeburtstage gelernt habe: https://mamachillt.com/2016/07/06/kindergeburtstag/ Dein Blog gefällt mir immer noch super, du hast mich inspiriert zu meinem aktuellen Post über die Lagerung von Kinderkleidung! Danke dafür und Grüße, Christina

    • Nicole sagt:

      Liebe Christina,

      Du hast Recht. Es ist schade, dass der Gedanke an einen „zu überstehenden“ Kindergeburtstag oft so negativ ist. Schließlich geht es ja wirlich darum, diesen besonderen Tag für Geburtstagskind zu würdigen und schön zu gestalten.
      Wie so oft, sollten wir den Blick mehr auf das Positive wenden!

      Deine neue Ordnung der Kinderkleidung sieht übrigens prima aus!

      Mir ging es auch so, dass mit ganz vielen Teilen die Erinnerungen wieder kamen, wann die Kinder dies oder jenes getragen haben. Eigentlich auch ganz schön, so ein bisschen in Erinnerungen schwelgen neben dem Ordnung schaffen. 😉

      Ich habe erst vor ein paar Tagen die Kiste mit den Neugeborenensachen durchgeschaut. Das meiste durfte in die Wickelkommode umziehen. (Familie Ordentlich erwartet nämlich in Kürze ein neues Familienmitglied. :-))

      Das fand ich auch sehr emotional. Mit kommt es vor als hätten die beiden „Großen“ diese Sachen gerade erst noch getragen und jetzt sind sie schon 6 und 3, Wahnsinn!

  • Liebe Nicole,

    das sind wirklich sehr schöne Tipps, um einen Kindergeburtstag gut vorbereitet zu meistern. Ich selbst finde das auch immer sehr anstrengend und nervenaufreibend, da man ja möchte, dass es allen Kindern gefällt und sie sich wohl fühlen. Danke dafür!

    Liebe Grüße,
    Monika
    https://www.facebook.com/littlepostblog/

  • >

    ​Minimalismus Starter Set | ​​jetzt kostenloses eBook downloaden 

    Du wirst damit Teil meiner exklusiven E-Mail-Liste und erhältst gratis dein Minimalismus Starter-Set als PDF zum Download. Abmeldung jederzeit möglich.