Hyggeliger Familien-Adventskalender

Familie

Mitmach-Adventskalender für Familien


Die Adventszeit rückt näher und ich freue mich, dir meinen hyggeligen Familien-Adventskalender ankündigen zu dürfen.


Ab dem 1. Dezember erwartet dich in meinem Mitmach-Adventskalender hier jeden Tag eine besondere Anregung für deinen Familienadvent.

More...


Ich möchte dich inspirieren innezuhalten, dir selbst, deiner Familie und anderen Zeit zu schenken, entspannte gemeinsame Familienzeit zu verbringen und die kleinen Freuden der Vorweihnachtszeit zu genießen.


Es geht dabei nicht darum noch mehr zu tun, sondern das, was dir Freude bringt mit Achtsamkeit bewusst zu erleben und in deinen Tag einzubauen -sei es nur für zehn Minuten oder so lange du magst.


Teile gerne deine hyggeligen Familienmomente hier in den Kommentaren oder auf Facebook und Instagram (#familieordentlich #hyggeimadvent) und lade alle Familien ein, die ein bisschen Hygge in dieser besonderen Zeit brauchen können.


Sharing is caring.



“​

Ich freue mich auf eine besondere hyggelige Adventszeit mit dir!


Lebe einfach gut!

- Nicole Weiß

Hyggeliger Familien-Adventskalender

1. Advents-Bucketlist


Heute ist der 1. Dezember und gleichzeitig der 1. Advent.
Ich wünsche dir heute einen gemütlichen Sonntag mit deinen Lieben.
Vielleicht habt ihr Lust, euch zusammenzusetzen und zu überlegen, was ihr dieses Jahr in der (Vor-)Weihnachtszeit machen und erleben wollt.


Vielleicht denkt ihr auch einmal darüber nach, was im letzten Jahr besonder gut gelaufen ist und was ihr auf keinen Fall mehr so machen möchtet.


Ihr könnt auch notieren, was euch in dieser Zeit besonders wichtig ist, z.B. keinen unnötigen Stress machen, viel Zeit miteinander verbringen usw.


Hängt die Advents- Bucketlist an einem Platz auf, an dem ihr regelmäßig vorbeikommt, so dass ihr sie täglich im Blick habt.


Nehmt diese Liste aber nicht als To-Do-Liste, die ihr abzuarbeiten habt, sondern als Anregung und Ideenquelle.


Sie soll die Weihnachtszeit bereichern, nicht euch unter Druck setzen.

Was gehört bei euch unbedingt auf die Advents-Bucketlist?

2. Geschichten bei Kerzenschein


Adventszeit ist Geschichtenzeit.
Habt ihr eure Weihnachtsbücher schon hervorgeholt und freut euch auf viele schöne gemeinsame Lesestunden?

Wann immer es geht, nehmt euch am Nachmittag oder Abend ein bisschen Zeit euch einzukuscheln und den Kindern vorzulesen. Denn auch wenn ein Kind bereits selbst lesen kann, bleibt Vorlesen doch das Schönste.

Unser liebstes Weihnachtsbuch ist "Weihnachten mit Astrid Lindgren" ♥️ Was ist euer Favorit?

3. Baumschmuck basteln


Hast du Lust heute ein bisschen kreativ zu werden und Schmuck für den Weihnachtsbaum zu basteln? Auch wenn die fertigen Werke nicht perfekt sind, schmücken sie den Baum doch ganz besonders schön.

Das könnten Papiersterne sein, Ausstecher aus Salzteig oder Lebkuchen. (Essbaren Baumschmuck finden meine Kinder ja besonders großartig. Es macht einfach Spaß, den Baum nach und nach abzudekorieren und die Leckereien wegzuknabbern).


Und falls Basteln keine Option für euch ist, wäre es doch eine schöne Tradition, die Kinder jedes Jahr jeweils eine neue Baumschmuckfigur aussuchen zu lassen. Da kommt mit der Zeit eine hübsche Sammlung ganz besonderer Stücke zusammen.

4. Kerzen rollen


Adventszeit ist Kerzenzeit.


Hast du schon einmal Kerzen selbst gemacht? Mit Bienenwachsplatten geht das ganz schnell und einfach.


Vielleicht habt ihr in den nächsten tagen einmal Lust dazu, es auszuprobieren. Da können sogar schon kleinere Kinder ab ca. 2 Jahre helfen.


Falls ihr das zeitlich einfach nicht schafft, kein Problem. Dann genießt einfach ein paar gemeinsame Minuten bei Kerzenschein und schreibt euch das Kerzen rollen fürs nächste Jahr auf die Liste.

5. Winterliche Fotos machen


Liebst du es auch, Fotos von deiner Familie zu machen?
Wir machen im Advent immer ein kleines Fotoshooting für unsere Weihnachtskarten.

Dieses Jahr beim Lebkuchenhaus verzieren. Auch für Oma und Opa sind schöne Fotos z.B. auf einer Leinwand eine nette Geschenkidee.

So ein Shooting muss dabei nicht aufwändig sein. Auch mit dem Handy kannst du tolle Fotos machen. Wenn alle ein bisschen passend zueinander angezogen sind und du einen ruhigen Hintergrund und gutes Licht hast, ist das schon alles, was du brauchst.


Wichtiger als ein perfektes Ergebnis ist der Spaß an der Sache und gerade unperfekte Bilder, auf denen nicht alle lächelnd in die Kamera schauen, haben doch ihren eigenen Charme.

6. Nachbarn zum Kaffee einladen


Hygge-Gefühl kommt am besten in der Gemeinschaft auf.


Wie wäre es, wenn ihr einfach mal spontan die nette Nachbarin zum Kaffee einladet, oder die Familie, die neu in eure Straße gezogen ist, oder den älteren Mann zwei Häuser weiter, der sehr einsam sein muss, seit seine Frau gestorben ist.


Das Glück wird umso mehr wenn man es teilt. Lasst uns unsere Türen und Herzen weit öffnen für die, die ein bisschen Freundlichkeit und Herzlichkeit brauchen können.


Eure Zeit und Aufmerksamkeit ist das größte Geschenk, das ihr jemandem machen könnt.

Wen könntest du in den nächsten Tagen mal zum Kaffee einladen?

7. Spielzeug aussortieren und spenden


Jetzt ist die perfekte Gelegenheit einige Sachen im Kinderzimmer auszusortieren, mit denen deine Kinder sowieso nicht spielen um Platz zu schaffen bevor die Weihnachtsgeschenke die Spielzeugregale zum überquellen bringen.

Wir werden am Wochenende mit den Kindern ihre Spielsachen durchsehen und das, was nicht regelmäßig genutzt wird aussortieren und spenden.


Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Kinder sich leichter trennen können 1. wenn sie wissen, dass ein anderes Kind sich sehr über die Sachen freuen wird. 2. sie die Aussicht auf etwas Neues (Weihnachtsgeschenke) haben.

Wir haben eine für uns gut passende Menge an Spielzeug erreicht und können so dafür sorgen, dass sie ungefähr gleich bleibt und wir nicht schleichend wieder mehr und mehr ansammeln.


Wir spenden dabei am liebsten ans Sozialkaufhaus oder Frauenhaus.


Habt ihr Lust mitzumachen?

8. Plätzchennachmittag


Falls Du noch keine Plätzchen gebacken hast oder für Nachschub sorgen möchtest, dann habe ich hier den ultimativen Tipp für Dich:

 Veranstalte einen Plätzchen-Backnachmittag oder -abend!


Und das geht so: Du lädst ein paar Freundinnen ein, suchst schöne Rezepte aus und ihr verbringt einen vergnüglichen Nachmittag oder Abend beim backen der leckersten Sachen. Im Anschluss nimmt jeder ein paar Dosen Plätzchen und schöne Erinnerungen mit nach Hause.

Hier ein paar Tipps zur Vorbereitung:


1. Zuerst geht es an die Auswahl der Rezepte. Ideal ist es, wenn mehrere Personen gleichzeitig an den Plätzchen arbeiten können. Nachdem Du das Rezept ausgewählt hast, rechnest Du die Zutaten entsprechend hoch. Dann besorgst Du alle notwendigen Zutaten.


2. Nehmt euch nicht zu viel vor. Man unterschätzt gerne, wie viel Arbeit das Backen tatsächlich macht und wie viel Zeit man benötigt. Entscheidet euch am besten für relativ einfache Rezepte und wählt nicht mehr als zwei Rezepte pro Nachmittag.


3. Mach dir keine Sorgen, dass deine Küche zu klein ist – dekorieren geht auch am Küchentisch. Aber plane die Anzahl der Gäste realistisch.

4. Weihnachtslieder sorgen für Stimmung. Wähle ein paar schöne CDs aus oder erstelle eine Playlist.


5. Bereite einen Platz für die fertigen Plätzchen vor, an dem sie auskühlen können. 


6. Nun sorgst du noch für herzhafte Snacks (süßes kann man nach all dem Backen nicht mehr sehen) und natürlich Getränke.


Viele Teige müssen nach dem Kneten noch für gewisse Zeit in den Kühlschrank. Darum kann es sinnvoll sein solchen Teig bereits vorab vorzubereiten.


Dann nichts wie ran an die Ofenbleche und viel Spaß in der Weihnachtsbäckerei!

9. Brief an einen lieben Menschen


Wann hast du das letzte Mal einen Brief geschrieben? So richtig, von Hand?


Schreibe doch heute einmal ein paar nette Zeilen an einen lieben Menschen. Egal ob an deinen Partner, dein Kind, deine Mama, Oma oder Freundin.

Wetten, dass sich der Empfänger darüber freuen wird?

10. Not-To-Do-Liste


Was wirst du in diesem Jahr in der Advents- und Weihnachtszeit nicht tun?
Was hat dich die Jahre davor nur gestresst und dich statt Vorfreude an die Grenze des vorweihnachtlichen Burnouts gebracht?

Schreibe dir auf, was du dieses Jahr nicht tun wirst um mehr Zeit zu haben für dich, für deine Lieben, zum Genießen und für wahre Weihnachtsfreude.

11. Weihnachtsfilm für die Familie


Ich liebe Weihnachtsfilme!


Unsere Favoriten sind "Eine schöne Bescherung" und "Ein Hund rettet Weihnachten" und "Der Polarexpress".


Habt ihr noch Tipps? Was sind eure Lieblinge?


Ich freue mich schon auf einen gemütlichen Familien-Filmabend am Wochenende.

12. Raus gehen - bei jedem Wetter


Schneematsch und frühe Dunkelheit, so wie heute bei uns, laden nicht gerade zum ausgiebigen Draußensein ein.


Dabei tun frische Luft, Bewegung und Natur nicht nur Kindern gut.


Darum lass uns versuchen, so oft wie möglich raus zu gehen, egal bei welchem Wetter und die Umgebung ganz bewusst wahrzunehmen.

 

Das hilft, den Kopf freizubekommen und die Akkus wieder aufzuladen.


Danach ist es umso schöner, es sich Zuhause gemütlich zu machen.

13. Offline Nachmittag


Digital Detox ist heute das Stichwort.


Gönne dir und deiner Familie einen Tag oder zumindest einen Nachmittag offline.


Legt das Handy weg und verbringt Zeit miteinander. Schenkt euch eure uneingeschränkte Aufmerksamkeit ohne Ablenkung.

Das lässt sich auch schön als wöchentliches Ritual in den Alltag einbauen.


14. Kinderkleidung aussortieren und spenden



Den eigenen mit "Nichts zum anziehen" vollgestopften Kleiderschrank übersichtlicher gestalten und anderen Gutes tun.

Wie wäre es, heute einmal den eigenen oder den Schrank der Kinder zu checken und nicht Genutztes aber gut Erhaltenes zu spenden, z.B ans Sozialkaufhaus oder Frauenhaus?


Damit tust du euch und anderen etwas Gutes. 


15. Erlebnisgeschenk ausdenken


Wusstest du, dass Erlebnisse glücklicher machen, als Dinge?

An materielle Dinge gewöhnen wir uns schnell. Ihr Wert verliert mit der Zeit an Bedeutung.


Auch wenn ein Erlebnis schneller vergeht, die Erinnerung daran bleibt bestehen.


Was unsere Persönlichkeit eigentlich ausmacht, sind die Dinge, die wir gesehen haben. Das, was wir getan haben. Die Orte, an denen wir gewesen sind, und die Menschen, die wir kennengelernt haben.

Darum schenke zu Weihnachten lieber (gemeinsame) Erlebnisse statt Dingen, z.B. Tickets oder Gutscheinen für

 

- Reitstunden

- Massage
- Erlebnisminigolf
- Skifahren
- Freizeitpark
- Tauchstunden
- usw.


16. Heiße-Schokolade-Station


Nichts gibt einem so ein warmes gemütliches Gefühl wie eine Tasse heiße Schokolade.


Stellt euch doch eine Heiße-Schokolade-Station zusammen, die in der Weihnachtszeit eure Küche verschönert.


Sie lädt die ganze Familie dazu ein, es sich am Nachmittag zusammen bei einer Tasse Kakao gemütlich zu machen.


Dazu braucht ihr Trinkkakao und weitere Zutaten nach eurem Geschmack, wie z.B. Raspelschokolade, Zuckerstangen, Zimt, Sirup, Schokolinsen.


Gebt alles in hübsche Aufbewahrungsgläser und stellt ein paar Tassen und Löffel dazu.

Dazu noch ein bisschen weihnachtliche Deko und - fertig!

Dann braucht ihr nur noch (Pflanzen-) Milch und habt ruck, zuck euer persönliches Lieblingsgetränk zusammengestellt.


Diese und viele weitere hyggelige Ideen findet ihr auch in meinem Buch "Familie Hyggelig". Vielleicht wäre das auch ein schönes Weihnachtsgeschenk für einen lieben Menschen. 


Der Onlinekurs, der dir hilft, dein Mamasein endlich wieder zu lieben.

Entdecke den Onlinekurs, der vielbeschäftigten Müttern hilft, endlich weniger Stress und mehr Zeit zu haben.


​Meine detaillierte Schritt für Schritt Anleitung hilft dir dein Zuhause von Grund auf auszumisten und wieder mehr ​Freiraum zum Leben zu schaffen.


Befreie dich vom überflüssigen Ballast und lebe ein Familienleben voll Freiheit und Leichtigkeit!


Ich helfe dir, deine Überforderung zu überwinden, dein Leben in die Hand zu nehmen und gemeinsam mit deiner Familie einfach gut zu leben. Mit meinem Online Videokurs schaffst du es endlich dein Zuhause grundlegend zu entrümpeln und in Ordnung zu bringen.

>

​Minimalismus Starter Set | ​​jetzt kostenloses eBook downloaden 

Du wirst damit Teil meiner exklusiven E-Mail-Liste und erhältst gratis dein Minimalismus Starter-Set als PDF zum Download. Abmeldung jederzeit möglich.