Sabine von „Ordnungsliebe“

Interviewreihe

Sabine von "Ordnungsliebe"

Auf Sabines Blog Ordnungsliebe geht es um das Thema Organisation, Ordnung und das schöne Leben/Design – um jene Dinge, die das Leben vereinfachen und verschönern.

Dabei werden nicht nur nützliche Tipps gegeben, sondern auch klassische Make-Overs gezeigt und praktische oder außergewöhnliche Produkte und Lösungen vorgestellt.

Sabine möchte den Muff von Haushaltstipp und Co. fegen und helfen, das Leben ein bisschen weniger chaotisch zu gestalten!


Liebe Sabine, zuerst einmal vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein Interview genommen hast!

Was bedeutet ein einfach gutes Leben für Dich?

"Ich glaube, da muss ich gleich mal in die Klischeekiste greifen: Ein gutes Leben bedeutet für mich die Gesundheit meiner Familie und die Zufriedenheit jedes einzelnen - egal, was ihn glückklich macht und wie sein Weg aussieht. Wenn das stimmt, dann funktioniert der Rest von ganz alleine!"


Gibt es ein Vorbild an dem Du Dich orientierst?

"Klar habe ich Vorbilder! Alle Menschen, die positiv durch ihr Leben gehen und es nicht so bitterernst nehmen! Das sind Freunde, Autoren oder auch Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Ich klau mir überall ein bisschen was zusammen ..."


Wie erleichterst Du Dir den Alltag?

"Ich versuche bewusst zu handeln. Also nur kaufen, was man benötigt, Dinge besitzen, die einen glücklich machen, sich mit positiven Menschen umgeben etc.. Das führt dazu, dass man viel weniger Ballast mit sich herum schleppt. Frag jetzt besser nicht, ob mir das auch immer gelingt ;-)"


Welche Fehler hast Du bisher auf Deinem Weg zu einem einfach guten Leben gemacht und was hast Du daraus gelernt?

"Ich habe versucht, andere zu imitieren. Das klappt gar nicht und sollte man einfach sein lassen! Ein Ordnungssystem, das bei xy funktioniert, muss mich noch lange nicht glücklich machen. Die ultimative arbeitserleichternde Küchenmaschine von der Freundin, stresst mich vielleicht ..."


Welche gute Gewohnheit hat Deinen Alltag am meisten positiv verändert?

"Morgens immer das Bett machen! Jacken immer sofort wegräumen! Ideen nicht auf die lange Bank schieben. Klingt nicht wirklich spektakulär, aber oft sind es die Kleinigkeiten, die einen am Ende glücklicher machen."


Deine drei wichtigsten Tipps für ein einfach gutes Leben?

  • "Vertraue auf dich und sei positiv!
  • Befreie dich von Überflüssigem!
  • Hab immer Backpulver im Haus."

Gibt es Bereiche, an denen Du selbst noch arbeitest?

"Ich bin oft unentspannt und möchte alles selbst in die Hand nehmen. Deligieren täte mir ganz gut, das Kind mehr einbinden und manchmal einfach die ToDo-Liste vergessen. Ausserdem stehe ich mit rohem Fleisch auf Kriegsfuß - warum kann es vom Laden nicht direkt in die Pfanne hüpfen?"


Welche Themen erwarten uns in den nächsten Wochen und Monaten auf Deinem Blog?

"Jetzt kommt erst mal Weihnachten mit all seinen Orga-Themen. Und dann mal wieder mein Lieblingsthema, der perfekte Kleiderschrank! Seit gespannt, denn ich hab ein paar wirklich tolle Tricks und Dinge entdeckt!"


Liebe Sabine, vielen herzlichen Dank, dass Du Teil dieser Interviewreihe bist!