Reisen mit leichtem Gepäck

Ordnung

Leichtes Gepäck

Unseren allerersten Urlaub als Familien verbrachten wir in einem Center Parcs als unser Großer neun Monate alt war. Unser Auto packten wir voll bis unters Dach. Schließlich muss man mit Kind für alle Eventualitäten gerüstet sein. Vom Kinderwagen über die Babybadewanne bis hin zu einem Monatsvorrat an Windeln hatten wir alles dabei, was man sich nur vorstellen kann. Sogar das zwei Kilo schwere Standardwerk über Kindergesundheit habe ich eingepackt.

Wir dachten, dass diese Art zu packen uns Sicherheit bringen würde. Schließlich waren wir mit all den gepackten Dingen doch für jeden unerwarteten (Not-)fall vorbereitet.

Was wir aber nicht bedacht hatten, war, dass das genaue Gegenteil der Fall war. ​Es machte die Vorbereitung auf unsere Reisen mühsam. Wir benötigten viel extra Zeit zum Packen und wieder auspacken und machten uns unnötigen Stress.

Zu verreisen hat eigentlich etwas sehr Befreiendes. Es gibt uns die Möglichkeit neue Leute zu treffen, fremde Orte kennenzulernen und unseren Horizont zu erweitern. ​

Koffer packen für den Familienurlaub gehört aber für die meisten von uns zu den eher ungeliebten Urlaubsvorbereitungen. Gerade mit kleinen Kindern hat man das Gefühl, den halben Hausrat einpacken zu müssen. Damit belasten wir uns jedoch nur unnötig. Ich kann dir aus Erfahrung sagen, es ist wirklich nicht notwendig.

Heute reisen wir zu fünft und kommen mit gleich viel oder sogar weniger Gepäck aus, wie damals. Die Erfahrung hat uns gelehrt, dass wir vieles von dem, was wir mitnahmen, niemals brauchten. Mittlerweile reisen wir viel leichter und freier, seitdem wir gelernt haben leichter zu packen.

Koffer Familie


Wenn du ein paar Dinge beachtest, kannst du den Umfang eurer Packliste drastisch reduzieren und sogar als Familie mit leichtem Gepäck reisen:

• Das wichtigste ist erst einmal eine Koffer-Packliste, auf der du alles notierst, was mit in den Urlaub soll. Diese wird unterschiedlich aussehen, je nachdem, wann und wohin Ihr reist. Am besten schreibst du diese am PC und druckst sie aus. Du kannst du sie Jahr für Jahr wiederverwenden und, wenn nötig, schnell anpassen. So sparst du jede Menge Zeit. Ohne Liste würden wir bestimmt jedes Mal etwas (mehr oder weniger) Wichtiges vergessen. 😉

• Trage vor dem Einpacken erst einmal alles zusammen und breite es z.B. auf dem Bett aus, um einen Überblick zu bekommen.

• Verstaue für eine 14-tägige Urlaubsreise auf jeden Fall nicht den kompletten Inhalt des Kleiderschrankes deiner Kinder im Reisegepäck. Klar kleckern die Kinder und machen sich auch sonst schmutzig. Da ist es sehr hilfreich, eine Unterkunft mit Waschmaschine zu buchen oder ein Hotel, das einen Wäscheservice anbietet. Alternativ kannst du auch mit einer Tube Handwaschmittel kleinere Verschmutzungen selbst im Waschbecken reinigen. So kannst du die Menge der benötigten Kleidung erheblich reduzieren.

• Wenn ihr fliegt, setzt die Airline ein Gewichtslimit für euer Gepäckstück. Setze dir selbst auch Grenzen, wenn ihr z.B. mit dem Auto unterwegs seid. Beschränkt euch beispielsweise auf einen oder zwei Koffer für die ganze Familie.

• Achte beim Koffer packen auf Kleidungsstücke, die sich gut miteinander kombinieren lassen. So kannst du aus wenigen Teilen viele verschiedene Outfits zusammenstellen.

​• Weniger ist auch beim Koffer packen mehr. Im Urlaub ist es ja meist auch nicht anders als im Alltag. Man zieht doch immer nur die Lieblingsklamotten an. Den Rest kannst du also auch gleich zuhause lassen.

• Schwere Gegenstände wie Bücher, Haar Fön oder Schuhe packst du am besten zuerst auf den Kofferboden, auf die Seite mit den Rollen, damit sie unten liegen, wenn du den Koffer hinter dir herziehst und drücken nicht die anderen Dinge platt.

• Socken und Unterwäsche kannst du prima in Schuhe stecken. Sind die alle gefüllt, passt der Rest der kleinen Teile wunderbar in die vielen kleinen Lücken, die es im Koffer noch gibt.

• Packe Schuhe immer in einen Schuhbeutel oder eine Tüte. Eine weitere Tüte oder Stofftasche solltest du für Schmutzwäsche mitnehmen

• Prinzipiell gilt: unempfindliche Kleidungsstücke immer rollen, statt falten – so passt deutlich mehr in den Koffer und Knitterfalten werden auch noch reduziert.

• Auch Ausrüstung wie Schnorchel, Taucherflossen, Babybett oder Sandspielzeug und Sonnenschirm leihst du besser am Urlaubsort oder kauft es dort.

​• Duschgel und Shampoo wird meist im Hotel zur Verfügung gestellt. Ansonsten gibt es überall Supermärkte, in denen du diese Sachen vor Ort kaufen kannst. Probiert mal festes Shampoo und Seife statt Duschgel aus. Das spart richtig Platz im Koffer und außerdem die Plastikverpackung.

Überlegt gemeinsam, ob weitere Dinge das nächste Mal zuhause bleiben können. Du wirst erstaunt sein, wieviel besser es sich anfühlt, mit leichtem Gepäck zu reisen. Sogar als Familie.

Hast Du weitere Tipps zum Kofferpacken? Wirst du für eure nächste Reise das Familiengepäck reduzieren?

Liebe Grüße,

Nicole

(4) comments

Add Your Reply