Hausapotheke in Ordnung

Ordnung

Ordnung Hausapotheke

Winterzeit ist Erkältungszeit. Wie steht es eigentlich um Deine Hausapotheke? Ist sie gut und sinnvoll bestückt, sind alle Medikamente noch haltbar? Oft sieht sie Realität anders aus: abgelaufene Medikamente, Pflaster die nicht mehr halten oder Nasenspray, das nur noch ein paar Tropfen enthält. Und alles liegt wild durcheinander, so dass man nichts findet, wenn man mal etwas sucht. Höchste Zeit also Ordnung in die Hausapotheke zu bringen. So gehst Du vor:

1. Sortiere alle abgelaufenen und fast leeren Medikamente aus

2. Unterteile Deine Medikamente in Kategorien, zum Beispiel in Schmerzen, Erkältung, Verbandszeug, Kinder

3. Fasse alle Medikamente einer Kategorie zusammen, z. B. in Ordnungsboxen oder Körben

4. Beschrifte die Boxen oder Körbe

Bewahre Deine Hausapotheke auf keinen Fall im Badezimmer oder in der Küche auf. Wärme und Feuchtigkeit machen viele Medikamente in kurzer Zeit unbrauchbar. Am besten aufgehoben ist die Hausapotheke im Flur oder im kühlen Schlafzimmer.

Ganz wichtig! Medikamente immer außer Reichweite von Kindern aufbewahren.

Viele Medikamente darf man nach dem Öffnen nur einige Wochen verwenden. Notiere bei solchen Medikamenten am besten auf der Verpackung, wann diese angebrochen wurden.

Medikamente sollten am besten in der Originalverpackung und mit Beipackzettel aufbewahrt werden. So hat man alle wichtigen Informationen zu den Arzneimitteln parat und Verwechslungen sind ausgeschlossen.

Bei Medikamenten, die regelmäßig benötigt werden, ist es am besten sie direkt nach Gebrauch neu besorgen, um für den nächsten Notfall ausgestattet zu sein. Sehr praktisch ist es, diese in einer ruhigen Minute online zu bestellen – das spart Zeit und unnötige Wege.

Grundausstattung einer Hausapotheke

  • Schmerz- und Fiebermittel
  • Erkältungsmittel
  • Mittel gegen Verdauungsbeschwerden (Sodbrennen, Blähungen, Verstopfung und Durchfall)
  • Mittel gegen Sonnenbrand oder Insektenstiche
  • Desinfektionsmittel für die Wundversorgung
  • Wund- und Heilsalbe
  • Gel oder Salbe für Sportverletztungen (Prellungen, Zerrungen, Verstauchungen)
  • Pflaster
  • Verbandpäcken und Brandwundenverbandpäckchen
  • Heftpflaster
  • Fieberthermomether
  • Kühlkompressen (im Kühlschrank aufbewahren)
  • Einmalhandschuhe
  • Zeckenzange oder -Karte

Abgelaufene Medikamente können übrigens tatsächlich in den Hausmüll gegeben werden!

Wichtig bei einer umweltbewussten Entsorgung von alten Arzneimitteln ist, dass Du sie nicht über die Toilette oder das Waschbecken entsorgst. Dies belastet den Wasserkreislauf.

Wenn Du Dir unsicher sein solltest, kannst Du Deine abgelaufenen Medikamente auch in der Apotheke abgeben (allerdings ohne Umverpackung – diese solltest Du in der eigenen Papiertonne entsorgen).

Wie hast Du Deine Hausapotheke organisiert? Bist Du zufrieden damit, oder möchtest Du noch daran arbeiten?​

Dieser Artikel wurde unterstützt von der Shop Apotheke​. 

Der Artikel wurde von mir verfasst und gibt meine Meinung wieder.

Enter your text here...